Leben und Wohnen in Vogelheim

Sind Sie vielleicht auf Wohnungssuche? Suchen Sie ein Wohnumfeld, in dem auch Kinder noch akzeptiert und willkommen sind und in dem der Wahlspruch "Essen - Grossstadt für Kinder" enstgenommen und gelebt wird?

Diesbezüglich kann Ihnen Essen-Vogelheim ein alles in allem ansehnliches Angebot unterbreiten. Neben zahlreichen Eigenheimen ist der Mietwohnungsbau überwiegend durch eine zwei- bis dreigeschossige Bauweise geprägt. Die begrünten Frei- und Rasenflächen zwischen den Bauträgern sind vielerorts mit Kleinkinder-Spielbereichen versehen. Für die gerade den Pampers entwachsenen Sprösslinge bieten diese hausnahen Freiflächen, die von den Wohnräumen weitestgehend einsehbar sind, geradezu ideale Voraussetzungen, eigenständige Erfahrungen zu machen, in dem sich Kontaktaufnahmen zu anderen Kindern und Erwachsenen ergeben. Vier vorhandene Kindertagesstätten (zwei mit Krabbelgruppen und drei mit Hortangeboten) beinhalten ein vergleichsweise weitreichendes ausserfamiliäres Betreuungsangebot.

Mit dem Schuleintritt ergeben sich für Kinder vermehrt auch Notwendigkeiten zielgerichteter Wege zu Institutionen, Veranstaltungen etc.
  Ob und wie Kinder sich selbstständig im Verkehrsraum bewegen dürfen, hängt entscheidend davon ab, wie Eltern die Verkehrssituation und die Verkehrssicherheit im eigenen Wohngebiet bewerten.

Die Hafenstr. und die Krablerstr. bilden mit Tempo 50 die Ausnahme, ansonsten ist die Vogelheimer Str. als Ost-West-Durchgangsstrasse auf Tempo 30 reduziert und mit Querungshilfen (Mittelinseln) versehen.Das übrige Wohngebiet ist als Tempo 30-Zone ausgewiesen worden, wobei nördlich der Vogelheimer Str. sogar grossflächig zwei Tempo 10- Zonen entstanden sind. Fussläufige Verbindungen zwischen den Baukörpern und Geschwindigkeitsreduzierung im weitestgehenden Sinn auf den Strassen bilden die Grundlage für eine relativ gefahrlose eigenständige Mobilität von Kindern. Zu "Ausflugszielen" im Nahbereich könnten so zwei Spielplätze (Forststr. bzw. Stakenholt), ein Bolzplatz in der Wildstr. und weitere sich ergebende Spielorte (z. B. naturnahe Bereiche am Wall "Wildstr." oder "An der Walkmühle") werden.

Wer dagegen seine Freizeit schon zielgerichteter verbringen will und eine klare Vorstellung seiner Neigungen und Interessen hat, der kann in den Vereinen oder unter den Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit ein geeignetes Betätigungsfeld und gleichgesinnte Mitstreiter finden oder andere für seine Ideen gewinnen.
  Weiter mit Seite 2